Saison-Nachlese Teil 1 / 3: Die Aktiven

Am Samstag, den 8. April ging die aktuelle Punktspielrunde zuende. Die sportlichen Ziele konnten nach einer durchwachsenen Saison mit vielen Höhen und Tiefen nun tatsächlich noch erreicht werden.

Ein Wechselbad der Gefühle durchlitt dabei die erste Herren-Mannschaft, die mit hervorragenden 15 Punkten bei ungünstigem Verlauf immer noch hätte absteigen können.
Um aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu sichern, war ein Unentschieden gegen Neuweiler Pflicht. Entsprechend nervös gestaltete sich dann auch der Beginn des Spiels: Nach den Doppeln geriet man zunächst mit 1:2 in Rückstand – nur Ralf Poth / Robert Wrobel konnten sich durchsetzen. Auch Werner Schütt musste sich im Einzel dem Spitzenspieler aus Neuweiler, Norman Baatz, zum Zwischenstand von 1:3 geschlagen geben. Doch danach wendete sich das Blatt zugunsten der TTF: Angeführt vom hervorragend aufgelegten Spitzenspieler Ralf Poth wurde kein Spiel mehr abgegeben, so dass es letzlich Mannschaftsführer Peter Poeggel vorbehalten war, den Siegpunkt der 1. Mannschaft zum 9:3 Endstand zu markieren.
Damit ist der Klassenerhalt erreicht und nach den Ergebnissen aus den anderen Hallen beenden die TTF die Runde auf dem 6. Tabellenplatz mit 17:23 Punkten!

Die zweite Herren-Mannschaft hatte bereits im Vorfeld den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse verbucht und verlor das letzte Spiel gegen die Sportkameraden aus Breitfurt nach couragierter Leistung erst im Schlussdoppel mit 7:9.

Auch die SG Jägersburg/Homburg-Erbach trat mit gemischten Gefühlen zum letzten Saisonspiel in der 2. Kreisklasse an: Hier war noch der 3. Platz zu erreichen und damit möglicherweise das Recht auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse!
Nach engagiertem Spiel konnten die Nachbarn vom TTZ Altstadt/Kirkel mit 9:7 bezwungen und so der 3. Platz gesichert werden. Die genauen Modalitäten rund um das Aufstiegsrecht werden nun im Vorfeld der neuen Runde geklärt.

Schließlich ließen wir die Runde zusammen mit einigen der Gegner bei einer ausgedehnten Feier im “Quetschebüdche” des Obst- und Gartenbauvereins Erbach ausklingen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Organisation und Bewirtung an den OGV und unseren Sportkameraden Werner Böhm!

 

Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen:

Saison-Nachlese Teil 2 / 3: Der Nachwuchs